Verwendung von Treib- und Schmierstoffen!

über alles was in der szene so läuft
Antworten
Nachricht
Autor
brenk
Profi
Beiträge: 381
Registriert: 06.02.2006 19:40
Wohnort: 53842 Troisdorf-Spich/EDKB

Verwendung von Treib- und Schmierstoffen!

#1 Beitrag von brenk » 12.09.2011 11:00

Trage das Thema mal hier vor, da es vermutlich für uns alle, d.h. von ganz allgemeinem und besonderem Interesse ist. Auch wenn es dem einen oder anderen bekannt ist, eine Wiederholung kann nicht schaden.

Heute erfuhr ist von meinem LTB, der mein Motörchen seit Jahren bestens betreut und ROTAX-Urgestein ist, folgende unglaublichen Vorfälle:

1. In einer Flugschule hat sich die Nockenwelle eines 100 PS-UL-Motors verabschiedet. ROTAX prüft derzeit noch ob es ein Materialfehler oder eine Schmierstoffursache ist. Wenn demnächst eine TM o.ä. auf uns zukommt, dann können wir uns denken warum.

2. Es soll vorkommen, daß in MOGAS hohe Anteile von Heizöl enthalten sind. Treibstoff-Tankfahrzeuge transportieren bekanntlich abwechselnd alle möglichen Treibstoffe und es verbleiben immer Restmengen. Mithin auch Heizöl oder Diesel, ist ja letztendlich das gleiche. Kleinere Plätze, die mit Mindermengen - nur 1000, 2000 oder 3000 Liter - MOGAS beliefert werden, haben damit ein Problem, nämlich merken das nicht, sagen nichts, aus der Mindermenge wird in Relation eine Maximenge und wir als Abnehmer sind die angeschmierten. Man sollte sich wenigstens immer eine Quittung für einen späteren Nachweis aushändigen lassen und aufbewahren! Ich habe immer einen "Smart Tech Tanktrichter" - den größeren, für € 53,90 bei Siebert zu haben - dabei, der hat einen Filtereinsatz mit dem nach Produktbeschreibung diverse Stoffe absorbiert werden sollen. Hoffentlich. Den werde ich ab sofort immer einsetzen.

3. Ein sehr bekannter LTB, verkneife mir den Namen, hat Öl geliefert bekommen. Es sollte Motoröl für den ROTAX sein, war aber noch nicht einmal Motoröl. Die Lieferung hat keiner kontrolliert und niemand hat die Falschlieferung bemerkt. Es sollen 5 Motörchen verreckt sein. Unglaublich.

Dazu kann man nur sagen: Haltet immer die Augen auf!

Fliegergruß Norbert
Norbert Brenk - EDKB-Bonn/Hangelar
Fon+Fax: 02241/402872

Antworten